Der Landeswettbewerb
"Unternehmen für Familie"

Der Landeswettbewerb
"Unternehmen für Familie"

Sieger des 1. Landeswettbewerbs "Unternehmen für Familie - Berlin 2010"

In der Kategorie 3-20 Mitarbeiter

Nostalgic-Art Merchandising GmbH

Spezialist für die Fertigung von Blechprodukten und für nostalgisches Merchandising 18 Beschäftigte (8 Männer, 8 Frauen)

Statement des Unternehmens: „Als Familienunternehmen erkennen wir die Wichtigkeit einer familienfreundlichen Gesellschaft an und möchten unsere Mitarbeiter bei der Gründung einer Familie unterstützen“

Auswahl der Jury: Nostalgic-Art zeigt auf beeindruckende Weise, wie ein sehr kleines Unternehmen mit Hilfe von flexibler Zeit- wie Arbeitsplatzgestaltung und finanzieller Unterstützung einen großen Beitrag für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten kann.

Kriterien für die Auswahl: Telearbeitsplätze werden auf Wunsch eingerichtet, Zuschüsse zur Kinderbetreuung gewährleistet, Teilzeitmodelle sind auch für Führungskräfte möglich.

www.nostalgic-art.net


In der Kategorie 21-100 Mitarbeiter

Dan Pearlman Markenarchitektur GmbH

Agentur für Marken- und Erlebnisarchitektur 35 Beschäftigte (19 Frauen, 16 Männer)

Statement des Unternehmens: „Wir haben Verständnis. Für die persönlichen Bedürfnisse von Eltern, denn wir sind selbst Eltern. Wir wünschen uns ein Wiedersehen. Und bieten deshalb Teilzeitarbeit in der Elternzeit und eine problemlose Rückkehr in den Beruf. Wir haben offene Ohren. Und freuen uns immer über Anregungen und Kritik, um noch familienfreundlicher zu werden.“

Auswahl der Jury: Dan Pearlman zeigt, dass entgegen der landläufigen Meinung auch Unternehmen, die in der Kreativbranche tätig sind, genügend kreatives Potenzial haben, um familienfreundliche Rahmenbedingungen zu ermöglichen. Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten, entlasten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gehören bei Dan Pearlman selbstverständlich zur Organisation des Arbeitsalltags dazu.

Kriterien für die Auswahl: Kinder dürfen mit an den Arbeitsplatz gebracht werden, Möglichkeiten der Heimarbeit, Teilzeittätigkeit, Regelung bei Schließzeiten von Kita und Schule

www.danpearlman.com

In der Kategorie ab 100 Mitarbeiter

Wissenschaftliche Gerätebau Dr. Ing. Herbert Knauer GmbH

Wissenschaftlicher Gerätebau 103 Beschäftigte (65 Männer, 38 Frauen)

Statement des Unternehmens: „Unser Unternehmen ist familienfreundlich: • weil beide Geschäftsführer selbst Kinder haben und daher großes Verständnis haben; • weil es eine Vielzahl von Maßnahmen gibt, die Eltern das Arbeitsleben und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern; • weil dem Unternehmen bewusst ist, dass Kinder die Zukunft sind.“

Auswahl der Jury: Die Firma Knauer macht sich bereits seit vielen Jahren, intern wie extern, stark für eine familienfreundliche Personalpolitik. Dabei geht sie mit gutem Beispiel voran: Zur grundlegenden Philosophie gehört der Grundsatz „Jeder darf sein Kind bei Bedarf mit zur Arbeit bringen.“ Die Betreuung der Mitarbeiterkinder erfolgt durch die bezahlte Freistellung von Mitarbeitern und ist für die Eltern kostenfrei. Führungskräfte haben generell die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten.

Kriterien für die Auswahl: Notfalllösungen bei der Kinderbetreuung, Zuschuss zur Kinderbetreuung, gemeinsame Firmenaktivitäten mit Angehörigen, Home-Office für Führungskräfte

www.knauer.net


Sonderpreis der Jury

Auto-Elektrik G. Holtz & Co. KG

KFZ- Reparaturbetrieb 5 Beschäftigte (3 Männer, 2 Frauen)

Statement des Unternehmens: „Kinder von Mitarbeitern und Inhabern gehören zu unserem Familienbetrieb.“

Auswahl der Jury: Insbesondere die kleinen Unternehmen haben uns mit ihrem Engagement für Familienfreundlichkeit beeindruckt, denn Familienfreundlichkeit gehört hier nicht nur zur grundlegenden Firmenphilosophie sondern findet auch mit Hilfe von individuellen und zum Teil spontan notwendigen Lösungen tagtäglich ihren Einsatz. Die Firma Auto-Elektrik G. Holtz & Co. KG belegt das auf eindrucksvolle Weise. Mit dem Sonderpreis der Jury möchten wir die Leistungen dieses familienfreundlichen Unternehmens würdigen und zugleich ein Signal setzen, dass es nicht immer umfangreicher Rahmenbedingungen bedarf, um eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen

Kriterien für die Auswahl: spezielle Notfalllösungen bei der Kinderbetreuung werden ermöglicht (Kinderbetreuung im betriebseigenen Aufenthaltsraum, Anpassung der Arbeitszeiten), Regelung bei Schließzeiten von Kita und Schule, Hilfe bei der Vermittlung von Babysittern

www.bosch-service-holtz.de

 

Sieger des 1. Landeswettbewerbs "Unternehmen für Familie - Berlin 2010"

In der Kategorie 3-20 Mitarbeiter

Nostalgic-Art Merchandising GmbH

Spezialist für die Fertigung von Blechprodukten und für nostalgisches Merchandising 18 Beschäftigte (8 Männer, 8 Frauen)

Statement des Unternehmens: „Als Familienunternehmen erkennen wir die Wichtigkeit einer familienfreundlichen Gesellschaft an und möchten unsere Mitarbeiter bei der Gründung einer Familie unterstützen“

Auswahl der Jury: Nostalgic-Art zeigt auf beeindruckende Weise, wie ein sehr kleines Unternehmen mit Hilfe von flexibler Zeit- wie Arbeitsplatzgestaltung und finanzieller Unterstützung einen großen Beitrag für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten kann.

Kriterien für die Auswahl: Telearbeitsplätze werden auf Wunsch eingerichtet, Zuschüsse zur Kinderbetreuung gewährleistet, Teilzeitmodelle sind auch für Führungskräfte möglich.

www.nostalgic-art.net


In der Kategorie 21-100 Mitarbeiter

Dan Pearlman Markenarchitektur GmbH

Agentur für Marken- und Erlebnisarchitektur 35 Beschäftigte (19 Frauen, 16 Männer)

Statement des Unternehmens: „Wir haben Verständnis. Für die persönlichen Bedürfnisse von Eltern, denn wir sind selbst Eltern. Wir wünschen uns ein Wiedersehen. Und bieten deshalb Teilzeitarbeit in der Elternzeit und eine problemlose Rückkehr in den Beruf. Wir haben offene Ohren. Und freuen uns immer über Anregungen und Kritik, um noch familienfreundlicher zu werden.“

Auswahl der Jury: Dan Pearlman zeigt, dass entgegen der landläufigen Meinung auch Unternehmen, die in der Kreativbranche tätig sind, genügend kreatives Potenzial haben, um familienfreundliche Rahmenbedingungen zu ermöglichen. Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten, entlasten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gehören bei Dan Pearlman selbstverständlich zur Organisation des Arbeitsalltags dazu.

Kriterien für die Auswahl: Kinder dürfen mit an den Arbeitsplatz gebracht werden, Möglichkeiten der Heimarbeit, Teilzeittätigkeit, Regelung bei Schließzeiten von Kita und Schule

www.danpearlman.com

In der Kategorie ab 100 Mitarbeiter

Wissenschaftliche Gerätebau Dr. Ing. Herbert Knauer GmbH

Wissenschaftlicher Gerätebau 103 Beschäftigte (65 Männer, 38 Frauen)

Statement des Unternehmens: „Unser Unternehmen ist familienfreundlich: • weil beide Geschäftsführer selbst Kinder haben und daher großes Verständnis haben; • weil es eine Vielzahl von Maßnahmen gibt, die Eltern das Arbeitsleben und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern; • weil dem Unternehmen bewusst ist, dass Kinder die Zukunft sind.“

Auswahl der Jury: Die Firma Knauer macht sich bereits seit vielen Jahren, intern wie extern, stark für eine familienfreundliche Personalpolitik. Dabei geht sie mit gutem Beispiel voran: Zur grundlegenden Philosophie gehört der Grundsatz „Jeder darf sein Kind bei Bedarf mit zur Arbeit bringen.“ Die Betreuung der Mitarbeiterkinder erfolgt durch die bezahlte Freistellung von Mitarbeitern und ist für die Eltern kostenfrei. Führungskräfte haben generell die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten.

Kriterien für die Auswahl: Notfalllösungen bei der Kinderbetreuung, Zuschuss zur Kinderbetreuung, gemeinsame Firmenaktivitäten mit Angehörigen, Home-Office für Führungskräfte

www.knauer.net


Sonderpreis der Jury

Auto-Elektrik G. Holtz & Co. KG

KFZ- Reparaturbetrieb 5 Beschäftigte (3 Männer, 2 Frauen)

Statement des Unternehmens: „Kinder von Mitarbeitern und Inhabern gehören zu unserem Familienbetrieb.“

Auswahl der Jury: Insbesondere die kleinen Unternehmen haben uns mit ihrem Engagement für Familienfreundlichkeit beeindruckt, denn Familienfreundlichkeit gehört hier nicht nur zur grundlegenden Firmenphilosophie sondern findet auch mit Hilfe von individuellen und zum Teil spontan notwendigen Lösungen tagtäglich ihren Einsatz. Die Firma Auto-Elektrik G. Holtz & Co. KG belegt das auf eindrucksvolle Weise. Mit dem Sonderpreis der Jury möchten wir die Leistungen dieses familienfreundlichen Unternehmens würdigen und zugleich ein Signal setzen, dass es nicht immer umfangreicher Rahmenbedingungen bedarf, um eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen

Kriterien für die Auswahl: spezielle Notfalllösungen bei der Kinderbetreuung werden ermöglicht (Kinderbetreuung im betriebseigenen Aufenthaltsraum, Anpassung der Arbeitszeiten), Regelung bei Schließzeiten von Kita und Schule, Hilfe bei der Vermittlung von Babysittern

www.bosch-service-holtz.de